icon
Kostenlose Webinare & Live-Beratung! Hier mehr erfahren.

Künstliche Intelligenz in der Reinigungsbranche

Künstliche Intelligenz in der Reinigungsbranche

Künstliche Intelligenz (KI) wird bereits seit vielen Jahren in zahlreichen Branchen eingesetzt, um beispielsweise Prozesse zu automatisieren und die Effizienz zu steigern. Von intelligenten Lösungen dieser Art profitiert auch die Gebäudereinigung: Durch den Einsatz von KI können die Effizienz gesteigert, Kosten eingespart und der Profitabilitätsdruck der Branche gesenkt werden. Wir erklären Ihnen, was genau die künstliche Intelligenz in der Reinigungsbranche ausmacht und wie sie die Arbeit erleichtern kann.

Was ist künstliche Intelligenz?

Künstliche Intelligenz bzw. Artificial Intelligence (AI) ist ein Gebiet, das sich damit beschäftigt, das menschliche Gehirn zu verstehen und es virtuell nachzubilden. KI umfasst also Anwendungen, die vergleichbare Intelligenzleistungen erbringen wie Menschen. Das schließt wichtige Eigenschaften wie Lernen, Urteilen, Bewerten und Problemlösen mit ein.


Ein großes Teilgebiet der KI ist das maschinelle Lernen (ML). Diese Fähigkeit erlaubt es Systemen aus gegebenen Daten zu lernen und dadurch ihre Aufgaben immer besser zu bewältigen. Das System lernt z. B. anhand von Bildern, Texten oder menschlicher Sprache bestimmte Muster zu erkennen und darauf basierend selbstständige Entscheidungen zu treffen.


Anwendungen und Systeme ohne KI können nur das ausführen, worauf sie vom Menschen programmiert wurden. Hat man es mit komplexen Systemen zu tun, kommen sie schnell an ihre Grenzen. Trainierte KI-Systeme hingegen können Daten teilweise sogar besser verarbeiten als der Mensch selbst, z. B. wenn die Datenmenge zu groß ist oder die zu erkennenden Muster zu komplex.


Vor allem in der Online-Welt finden wir zahlreiche Beispiele für KI:

  • Beim Onlineshopping werden uns Produkte vorgeschlagen, die auf bereits von uns gekauften Artikeln basieren.
  • Wir tauschen uns mit einem Sprachassistenten aus.
  • Das Navigationsprogramm unseres Smartphones schlägt uns die umweltfreundlichste Route vor.

Dank ihrer Fähigkeit, Dinge zu lernen und eine große Menge an Daten zu verarbeiten, ist die künstliche Intelligenz in zahlreichen Bereichen einsetzbar.

AI and Onllineshopping

Welche Rolle spielt KI in der Gebäudereinigung?

Die Reinigungsbranche ist von ständiger Innovation geprägt. Selbst jenseits der Online-Welt hat die KI bereits Einzug in unseren Alltag gehalten, wie z. B. in Form von Reinigungsrobotern. Diese nehmen mit Hilfe von Algorithmen und einer ausgefeilten Sensortechnik ihre Umgebung wahr, erkennen Hindernisse und planen ihre Routen. Vor allem für die Reinigung von großen Bodenflächen sind sie sehr gut geeignet, z. B. als Scheuersaug-Automat, intelligenter Staubsauger oder Mopp-Roboter.


Die sogenannten Cobots (kollaborative Roboter) spielen eine enorm wichtige Rolle bei der Personalentlastung. Sie übernehmen wiederkehrende, monotone Reinigungsaufgaben, sodass ihre menschlichen Kollegen mehr Zeit für andere, komplexere Aufgaben haben, beispielsweise zeitintensive Feinarbeiten wie die Desinfektion von höhergelegenen Flächen. Dabei erledigen Cobots ihre Aufgaben schnell, genau und zuverlässig. Ein weiterer Vorteil: Man kann sie zu jeder Tages- und Nachtzeit einsetzen, was wiederum die Effizienz steigert.

Zudem unterstützen Cobots eine ressourceneffiziente Reinigung. Das liegt daran, dass bei der manuellen Reinigung oftmals mehr Zeit, Energie und auch eine größere Menge an Reinigungsmitteln eingesetzt wird als eigentlich nötig. Das hat negative Folgen für die Umwelt sowie die Kostenkalkulation. Dank spezieller Sensoren können KI-basierte Cobots allerdings bestimmte Gegebenheiten, wie z. B. den Verschmutzungsgrad, erfassen und den Reinigungsbedarf individuell anpassen.


Cobots sammeln während ihres Einsatzes Daten und dokumentieren ihren Fortschritt. Das erhöht auch die Transparenz der Reinigungsfirma gegenüber ihren Kunden. Durch die zunehmende Automatisierung und Digitalisierung kann zudem auch die Einsatzplanung optimiert werden. Dank der Erfassung von Echtzeitdaten können bessere Vorhersagen, z. B. bezüglich des Reinigungsbedarfs in Verbindung mit aktuellen Wetterdaten, getroffen werden.

Einsatzplanung

Fazit: Künstliche Intelligenz ist keine Zukunftsmusik

Für einen Großteil der Menschen klingt KI immer noch nach Science-Fiction. Dabei gehören künstliche Intelligenz und kollaborative Reinigungslösungen längst fest zum Alltag und spielen somit auch eine wichtige Rolle für die Zukunft der Reinigungsbranche. Wer sich frühzeitig mit neuen Technologien auseinandersetzt, kann gleich von mehreren Vorteilen profitieren: Durch KI wird die Effizienz gesteigert, die Kosten sinken und die Wettbewerbsfähigkeit nimmt zu.

Auch wenn Cobots uns Menschen nicht ersetzen können und sollen – sie stehen uns 24/7 als smarte Helfer zur Seite, und zwar ohne Mindestlohn oder Krankheitstage.